Fördern und Fordern

Förderband

Das Förderband für die Klassen 5 und 6 findet derzeit jeden Dienstag in der 7. Stunde statt. Für die 5. Klassen wird zu Beginn des Schuljahres zunächst ausschließlich eine Hausaufgabenbetreuung angeboten. Durchgeführt wird diese von SchülerInnen aus den 9. Klassen, betreut durch die Lehrer Frau Heusel und Herrn Risken. Neben konkreten Hilfestellungen zu den zu erledigenden Hausaufgaben erhalten die Kinder ebenfalls Unterstützung im Bereich „Lernen lernen“. So werden u.a. folgende Aspekte thematisiert: Wie sollte daheim mein Arbeitsplatz gestaltet sein? Wie packe ich meine Schultasche? Wie organisiere ich meinen „Hausaufgabennachmittag“ zuhause? etc.

Für die 6. Klassen gibt es neben der Hausaufgabenbetreuung zusätzliche Förderangebote: Seit nunmehr drei Jahren finden in Blöcken à sechs bis acht Einheiten die sogenannten Förderinseln statt. Diese stellen eine fachlich gebundene Unterstützung durch ältere SchülerInnen, die hierbei von den Fachlehrern angeleitet und mit Arbeitsmaterial ausgestattet werden, in den Hauptfächern Deutsch, Mathematik, Englisch, im 2. Halbjahr auch in Französisch bzw. Latein dar, die in sehr kleinen Gruppen durchgeführt wird. Nach den Herbstferien läuft dann für die 6.-Klässler als dritter Bestandteil die „Begabungsförderung“ in den Hauptfächern an. Hierbei erschließen überdurchschnittlich interessierte und begabte SchülerInnen der 6. Klassen an ein bestimmtes Fach angebundene Themen und Aspekte, wobei diese bewusst über das im Unterricht Erarbeitete hinaus gehen sollen. Diese Förderung leistungsstarker SchülerInnen findet auf Empfehlung der jeweiligen Fachlehrer bzw. Klassenlehrer statt. Über das genaue Vorgehen bzgl. der Anmeldung zu all diesen freiwilligen Förderangeboten wurden die Eltern beim 1. Elternabend im Schuljahr informiert.

Lese- und Rechtschreibförderung am Gymnasium Heißen

Seit zwei Jahren bietet das Gymnasium Heißen neben den etablierten Förderangeboten (Hausaufgabenbetreuung und Förderinsel) auch eine Förderstunde für Schüler der Klassen 5 und 6 an, die eine nachgewiesene Lese- Rechtschreibschwäche haben oder besondere Auffälligkeiten im Bereich der deutschen Rechtschreibung aufweisen. Die Schüler können in Zusammenarbeit mit den jeweiligen Fachlehrern in der Kleingruppe optimal und individuell gefördert werden.