Unsere Woche in Tours

P1010569

 

Vom 4. bis zum 11. Juni 2016 ging es für neunzehn Schüler der Jahrgangsstufe 9 in unsere Partnerstadt an der Loire. Die Busfahrt nach Frankreich war sehr lang. Da wir aber alle sehr gute Laune hatten und uns gefreut haben, unsere Austauschschülerin wiederzusehen, waren wir alle froh, als wir am Samstag gegen Abend in Tours ankamen. Der Sonntag war zum Einleben gedacht und unsere Austauschpartner hatten ein BBQ für uns vorbereitet. Darüber haben wir uns sehr gefreut und wir hatten einen sehr schönen ersten Tag mit allen zusammen. Montag bis Freitag hatten wir meistens vormittags ein geplantes Programm. Wir haben zum Beispiel ein Atomkraftwerk und ein Schloss oder eine Brauerei besucht. Die Ausflüge waren immer sehr lustig , da wir alle zusammen waren und uns sehr gut verstanden haben. Wir haben mit unseren Austauschpartner eine zweisprachige Homepage über die Flüsse Loire in Frankreich und Ruhr und Rhein in Deutschland erstellt. Jedes Austauschpaar hat unterschiedliche Themen bearbeitet und dazu in Deutschland sowie in Frankreich Artikel mit geographischen Informationen und Bildern erstellt.
Wir haben alle einen sehr guten Einblick in Kultur und Leben in Frankreich bekommen. Das Schulleben ist anders und deshalb sehr interessant für uns gewesen und es war toll, eine so schöne Erfahrung gemacht zu haben. Der Abschied fiel uns alles schwer und wir hoffen, dass wir weiterhin Kontakt zu unseren Austauschpartner haben und sie noch einmal besuchen können. Die Familien waren sehr gastfreundlich und nett. Uns hat der Austausch sehr gefallen und würden ihn liebend gerne wiederholen .
Wir empfinden den Austausch als sehr vorteilhaft, da man viele neue Leute und Orte kennen lernt. Man findet gute Freunde und hat viel Spaß zusammen. Anfangs hat man vielleicht etwas Angst, ob man sich dort wohl fühlt, ob die Gastfamilie nett ist. Die Ängste sind aber schnell vergessen, wenn man angekommen ist. Es ist interessant und aufregend die Stadt und die Kultur in einem anderen Land zu entdecken. Man unternimmt vieles zusammen und freundet sich mit Menschen an, mit welchen man vorher gar nicht gesprochen hat.

Die Ergebnisse unseres Projektes zu den Flüssen Ruhr, Rhein und Loire sind auf dem folgenden deutsch-französischen Weblog zu finden:
http://voyage-allemagne.lyc-descartes.fr/
Lea Malcharek und Johanna Schiller (ehem. 9b)