Wir sind Europaschule

europaschule_

Das Gymnasium Heißen ist eine von insgesamt 154 Europaschulen in NRW. Diese Auszeichnung wurde unserer Schule am 07. November 2011 durch Schulministerin Sylvia Löhrmann und Marc-Jan Eumann, Staatssekretär der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien, offiziell verliehen. Die Zertifizierung der insgesamt 12 neuen Europaschulen erfolgte im Rahmen der zweiten Jahrestagung der „Europaschulen in NRW“ im Düsseldorfer Landtag. Stellvertretend für unsere Schule nahmen Frau Krallmann, Frau Vogt und Herr Werntgen sowie unsere Schüler Milena Plocki und Marc Klingen die Urkunde feierlich entgegen.

Mit dem Titel „Europaschule in NRW“ wird das Gymnasium Heißen für sein Engagement im Bereich der Europabildung ausgezeichnet. Das Thema ist schon seit vielen Jahren auf vielfältige Weise fest in unseren Schulalltag integriert. Bereits seit 1995 besteht der bilinguale Zweig. Die Austausch- und Begegnungsprogramme mit Darlington, Beykoz/ Istanbul, Opole und das PAD – Preisträgerprogramm ermöglichen unseren Schülerinnen und Schülern persönliche Begegnungen mit Jugendlichen aus dem europäischen und außereuropäischen Ausland. Wie lebendig der Umgang mit dem Thema Europa gestaltet werden kann, zeigen die unterschiedlichsten Projekte, die im Unterricht der verschiedenen Fächer, in Form von Projekttagen oder auch in der Projektwoche durchgeführt werden. Zudem bieten wir den Erwerb international anerkannter Sprachzertifikate (CAE, DELF) an und erstmals haben einige Schülerinnen und Schüler in diesem Jahr ihr Betriebspraktikum im Ausland absolviert.

Die Bedeutung der Europaschulen für die Stärkung des europäischen Gedankens in der Schulbildung und für die Vorbereitung der Schülerinnen und Schüler auf die neuen Anforderungen des internationalen Arbeitsmarktes wurde auch von den zur Jahrestagung im Landtag geladenen Vertretern aus Politik und Wirtschaft, wie der ehemalige Präsident des Europaparlaments, Prof. Dr. Klaus Hänsch, und Rainer Ludwig, Geschäftsführer Personal- und Sozialwesen der Ford Werke GmbH, betont. So erklärte auch Schulministerin Sylvia Löhrmann in ihrer Rede: „Europaschulen in NRW liefern durch ihr Engagement und ihre Kreativität positive Impulse für die Europabildung. Europaschulen machen ihre Schülerinnen und Schüler fit für das Leben und Arbeiten in Europa und öffnen die Bereitschaft für persönliche Kontakte durch schulische und außer schulische Aktivitäten.“

Das Gymnasium Heißen freut sich, in den Kreis der Europaschulen aufgenommen worden zu sein und wird auch in Zukunft aktiv daran arbeiten, sein Europaprofil weiter zu stärken.

Claudia Vogt

EuropaschuleUrkunde