Besuch des Laborgartens

Passend zur Unterrichtsreihe ‚Genetik’ besuchten wir, der Bio-LK Q1 von Frau Heitkamp, den Laborgarten im Heisenberg-Gymnasium in Dortmund. Dort hatten wir die Chance, die im Unterricht besprochenen Methoden der Gentechnik
praktisch auszuprobieren.

Dazu gehörten die PCR-Methode, die DNA-Isolierung und die DNA-
Sequenzierung. In Kleingruppen aufgeteilt, bekamen wir von der Laborleiterin Frau Sperling Anweisungen zu den Experimenten und dessen Ausführungen.

Die DNA-Sequenzierung führten wir an einer Fisch-DNA durch. Es wurden
verschiedene Reagenzien zu dem Material hinzugefügt, beispielsweise Ethanol. Nach jeder Zugabe einer Flüssigkeit wurde das Gemisch zentrifugiert.

An einem anderen Tisch führten wir die PCR-Methode durch. Es wurden ebenfalls verschiedene Flüssigkeiten zusammen gemischt. Dazu gehörte die (Fisch-) DNA, Primer, Nucleotide, Polymerasen und Wasser. Anschließend wurde eine Gelelektrophorese durchgeführt.

 

 

 

Auch bei der DNA-Isolierung wurden verschiedene Reagenzien zu dem vorhandenen Material hinzugefügt. Diese wurden dann in einem Thermocycler eine Stunde lang erhitzt und dann wieder abgekühlt. Zum Schluss wurde die DNA in einem weiteren Gerät mit einem Laser bestrahlt und dadurch sichtbar gemacht.

Insgesamt war der Besuch im Labor sehr interessant und aufschlussreich. Man konnte die gentechnischen Verfahren, welche wir im Unterricht nur in der Theorie besprochen hatten, auch praktisch durchführen.

In einem Abschlussgespräch erklärte uns dann Herr Dr. Mundry, der verantwortliche Lehrer an dieser Schule, die Anwendung und Bedeutung dieser Methoden für die Wissenschaft und machte uns auch den Einfluss auf unser Leben deutlich.

Christina Brandenburg, Elisa Wositsch Q1