Das „Cambridge English: Advanced“ Zertifikat

Seit dem Beginn dieses Jahres nahmen einige Schüler unserer Stufe an der sogenannten CAE-AG teil. Die Cambridge Universität in Großbritannien bietet an, an Prüfungen teilzunehmen, um ein Zertifikat für die eigenen Sprachkenntnisse und -fähigkeiten zu bekommen. Dabei wird man nach in Europa einheitlichen Standards bewertet. Ein kurzer Merksatz dazu: Es gibt sechs „Noten“: A1, A2, B1, B2, C1 und C2. Dabei ist A1 die niedrigste und C2 die höchste Wertung. A1 bescheinigt also, dass man die Grundzüge in Englisch beherrscht und C2, dass man auf Muttersprachlerniveau spricht. In der CAE-Prüfung konnten wir für den C-Bereich geprüft werden, allerdings war die Prüfung gleichermaßen streng und schwer.
Von Jahresbeginn an wurden wir fünf von Frau Neumann auf die Prüfung vorbereitet, in allen fünf Bereichen: Schreiben, Lesen, Hören, Sprachgebrauch und Mündliche Prüfung. Jede Woche trafen wir uns und bereiteten Probeaufgaben vor. Trotz der hilfreichen Vorbereitung war die Prüfung anspruchsvoll und in ihren Regeln sehr streng. In der Prüfung konnten insgesamt 210 Punkte erreicht werden, allerdings hätte man erst ab 180 Punkten die Prüfung voll bestanden…


Natürlich freut es mich zu sagen, dass wir alle bestanden haben, und zwar neben mir selbst Marie Schäfermeier, Felix Rosenthal, Daniel Bünker und Miro Malinovic. Ein großes Dankeschön geht auch an Frau Neumann, die uns exzellent auf die Prüfung und alle damit verbundenen Eventualitäten vorbereitet hat.
Für all diejenigen unter euch, die gut bis sehr gut in Englisch sind und das auch gern bescheinigt haben wollen, gibt es keine bessere Möglichkeit als diese Prüfung. Eine höhere Auszeichnung für eure Sprachfähigkeiten gibt es für Schüler nicht, also macht es sich sowohl im Lebenslauf als auch bei anderen Gelegenheiten gut. Falls ihr euch interessiert, sprecht gern Frau Neumann oder einen von uns Prüflingen an.
Noah Aaron Laß, Q2