Jugend debattiert – Die Regionalqualifikation im Melanchthon Gemeindezentrum

Am 21.2.2018 fand im Melanchthon Gemeindezentrum in Essen nach dem schulinternen Wettbewerb die Regionalqualifikation für den Debattierwettbewerb “Jugend debattiert” statt. Auch in diesem Jahr nahmen Schülerinnen und Schüler unserer Schule teil. Jeweils zwei Debattanten und ein Vertreter/Innen, der im Falle eines Ausfalls einspringen würde, waren dabei. Um kurz vor acht trafen sich die Debattanten vor
dem Gemeindezentrum und orientierten sich am Zeitplan. Im Wechsel debattierten die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I und II. Die Sekundarstufe II legte mit der Frage, ob in stark belasteten Städten ein Dieselverbot eingeführt werden solle, vor. Nach jeder Debatte gab es eine kurze Pause, in der sich die Juroren besprochen und die Debattanten bewertet haben. Daraufhin waren die Schülerinnen und
Schüler der Unterstufe dran. Lena Tiggelbeck aus der 8d hat sich ebenfalls im Schulwettbewerb für die Regionalentscheidung qualifiziert. Hier ein Bericht über ihre Erfahrung als Debattantin:
Der Wettbewerb startete mit einer kurzen Begrüßung durch die Regionalkoordinatorin Gaby Peltz. Danach hatten wir etwas Zeit, um uns mit unseren Partnern abzusprechen. Da die Oberstufe begann, konnte ich mir eine ihrer Debatten anschauen. Direkt danach ging es dann auch für mich, mit der Frage „Sollen in öffentlichen Grünanlagen Sportgeräte für die Allgemeinheit aufgestellt werden?“, los.
Während der Debatte war ich natürlich ziemlich aufgeregt. Als ich dann aber merkte, dass sowohl die Jury als auch die anderen Debattanten alle nett waren, legte sich meine Nervosität schnell. Zum Schluss der Debatte erhielt jeder positive Kritik sowie ein paar Verbesserungs- vorschläge von der Jury. Bei meiner zweiten Debatte zu der Streitfrage: „Sollen Läden auch an Sonntagen öffnen dürfen?“ lief ebenfalls alles gut, sodass ich dann entspannt mit den anderen Schülerinnen und Schülern zusammen auf die Ergebnisse warten konnte. Von den 24 Teilnehmern der Mittelstufe haben sich vier für das
Regionalfinale qualifiziert. Einer davon war Leander Jungk aus der 9e. Er hat mittlerweile auch das Finale gewonnen und nimmt nun an der Landesqualifikation im Mai teil. Herzlichen Glückwunsch!
Alles in allem war es eine tolle Erfahrung an „Jugend debattiert“ teilzunehmen und ich habe viel dazugelernt. Aus unserer Sekundarstufe II ist diesmal leider niemand weitergekommen, dennoch war es insgesamt ein sehr gelungener Vormittag mit vielen spannenden Debatten und Themen.

Lena Tiggelbeck (8d), Nea Khalo (9e)