Schülerwettbewerb „Begegnung mir Osteuropa 2018“

 

Mit seinen 65 Jahren blickt der Schülerwettbewerb „Begegnung mit Osteuropa“ auf eine lange Tradition zurück. Durch die unterschiedlichsten Aufgaben soll der europäische Gedanke mit Leben gefüllt und eine Begegnung zwischen Ost und West ermöglicht werden.

In diesem Jahr haben sich vier SchülerInnen der Klasse 7e der Herausforderung gestellt und mit ihren kreativen Beiträgen an dem Wettbewerb teilgenommen.
Victoria und Patricia Bivec sowie Janelle Elze haben sich dem Thema Schauergeschichte angenommen und phantasievolle, gruselige Geschichten geschrieben.
Sophia Trümper dagegen verfasste ein kreatives Ende für eine Kurzgeschichte, deren Anfang der Wuppertaler Schriftsteller Michael Zeller eigens für den Schülerwettbewerb geschrieben hatte.

Besonders Sophia Trümper konnte die Jury mit ihrem literarischen Beitrag derart überzeugen, dass sie vom Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW und vom Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW mit einem Siegerpreis ausgezeichnet wurde. Neben einer Urkunde und einem Geldpreis erhielt Sophia auch eine persönliche Nachricht des Autors Michael Zeller, in der er ihr herzlich zu ihrer schönen Geschichte gratuliert und sie ermuntert, auch in Zukunft weiterzuschreiben.

Auch das Gymnasium Heißen gratuliert ganz herzlich zu diesem schönen Erfolg und dankt allen Schülerinnen für Ihre Teilnahme.