Unser bilingualer Zweig

Der bilinguale Zweig am Gymnasium Heißen

Der bilinguale Zweig am Gymnasium Heißen hat eine lange Tradition – bereits seit 1995 ist der deutsch-englische bilinguale Bildungsgang fester Bestandteil unseres Schulprogramms. Die ersten Abiturient:innen mit einem „bilingualen Abitur“ verließen im Jahr 2005 die Schule.

Durch die vertiefte Förderung sprachlicher und interkultureller Kompetenzen bereitet das bilinguale Angebot unsere Schüler:innen auf das spätere (Berufs-)Leben in einem zusammenwachsenden Europa und einer global vernetzten Welt vor.

Was ist bilingualer Unterricht?

Bilingualer Unterricht bedeutet Unterricht in zwei Sprachen. Aufbauend auf dem traditionellen Englischunterricht werden im bilingualen Zweig auch Sachfächer in englischer Sprache unterrichtet. Am Gymnasium Heißen sind dies die Fächer Erdkunde, Geschichte und Biologie. In allen übrigen Fächern erfolgt der Unterricht – wie üblich – auf Deutsch.

Welche Vorteile bringt eine Teilnahme am bilingualen Zweig?

Durch den erhöhten Stundenanteil der in englischer Sprache unterrichteten Fächer werden die Kommunikationsfähigkeit und Sprachkompetenz in der Fremdsprache in mündlicher und schriftlicher Form gefördert, so dass die Schüler:innen in der Lage sind, die Sprache nicht nur in Alltagssituationen, sondern auch in einem fachlichen Kontext zu verwenden. Damit erlangen die bilingualen Schüler:innen in der Regel ein überdurchschnittlich hohes Sprachniveau. Abiturient:innen, die den bilingualen Bildungsgang erfolgreich absolvieren, erhalten als Nachweis ihrer Sprachkompetenz die C1-Zertifizierung nach dem europäischen Referenzrahmen für Sprachen.

Da gute Englischkenntnisse oftmals die Basis und Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche berufliche und/oder akademische Laufbahn im In- und Ausland sind, bereitet der bilinguale Zweig auf ein Leben in einer Welt zunehmender kultureller, politischer, technologischer und wirtschaftlicher Kooperation vor, in der Englisch eine der Hauptverkehrssprachen ist.

Durch das erhöhte Stundenvolumen ergeben sich zudem erweiterte Möglichkeiten der Differenzierung in Arbeitstechniken und Methoden des Unterrichts als auch in der Auswahl von Unterrichtsinhalten im Hinblick auf Zusatzmaterialien wie Lektüren oder Projekte. Diese Möglichkeit fördert die Kreativität und Teamfähigkeit und verschafft ein verstärktes Verständnis für andere, insbesondere für die angelsächsische Kultur und Mentalität (interkulturelle Kompetenz).

Welche Voraussetzungen sollten Schüler:innen für den bilingualen Zweig mitbringen?

Das bilinguale Angebot richtet sich grundsätzlich an alle Schüler:innen. Gerade  für sprachbegabte Kinder stellt der bilinguale Zweig eine Erweiterung des schulischen Angebotes dar, um diese Begabung besonders zu fördern.

Um eine möglichst erfolgreiche Teilnahme am bilingualen Unterricht zu gewährleisten, wird vor oder bei der Anmeldung mit den Eltern ein Beratungsgespräch geführt. Als eine verlässliche Entscheidungsgrundlage haben sich gute individuelle Leistungen in allen Fächern, insbesondere in den sprachlichen Fächern Deutsch und Englisch, wie auch persönlichen Stärken wie Lernbereitschaft und ein entsprechendes Arbeitsverhalten, Durchhaltevermögen, Engagement, Zielstrebigkeit und Konzentrationsfähigkeit herausgestellt

Wie ist der bilinguale Zweig aufgebaut?

Sekundarstufe I

Die Schüler:innen der bilingualen Klassen erhalten in den Jahrgangsstufen 5 und 6 einen um ein oder zwei Wochenstunden erhöhten, erweiterten Englischunterricht. Durch den verstärkten Fremdsprachenunterricht werden die Grundlagen zum Verständnis der in Klasse 7 einsetzenden bilingualen Sachfächer gelegt.

Auf dieser Grundlage erhalten die Schüler:innen dann den bilingualen Unterricht in den Sachfächern Erdkunde (ab Klasse 7), Biologie (ab Klasse 8) und Geschichte (ab Klasse 8) bis zum Ende der Sekundarstufe I.

Sekundarstufe II

Der bilinguale Bildungsgang kann in der Sekundarstufe II fortgeführt werden und endet dann mit dem „bilingualen Abitur“.

Zur Fortführung sind in der Einführungsphase neben einem Grundkurs Englisch zwei Grundkurse in den bilingualen Sachfächern zu belegen.

Zum Erwerb des „bilingualen Abiturs“ müssen ein Leistungskurs Englisch und eines der bilingualen Sachfächer in der Qualifikationsphase gewählt werden und Bestandteil der schriftlichen oder mündlichen Abiturprüfung sein. Mit dem Abiturzeugnis erhalten die Schüler:innen dann ein separates Zertifikat des Schulministeriums NRW sowie eine zusätzliche Bemerkung auf dem Abiturzeugnis, die die besondere Lernleistung bescheinigt.

Wie kann man sich für den bilingualen Zweig anmelden?

Die Entscheidung für den bilingualen Zweig erfolgt im Rahmen der Anmeldungen für die 5. Klasse am Gymnasium Heißen. Die Entscheidung über die Aufnahme in die bilinguale Klasse trifft die Schule nach Abschluss des Anmeldeverfahrens.

Die Kinder verbleiben von der 5. Klasse bis zum Ende der Sekundarstufe I im bilingualen Zweig und können diesen in der Oberstufe fortführen. Ein Wechsel in die bilinguale Klasse im Laufe der Sekundarstufe I ist nicht mehr möglich.

Ein Wechsel von der bilingualen Klasse in eine Regelklasse ist möglich, stellt aber nach der bisherigen Erfahrung eine Ausnahme dar. Da im Englischunterricht in allen Klassen mit den gleichen Lehrbüchern gearbeitet wird und sich die Unterrichtsinhalte der bilingualen Sachfächern an den Lehrplänen orientieren, ergeben sich keine Schwierigkeiten bei einem Wechsel in eine Regelklasse oder im Falle eines Schulwechsels. Bei einem Wechsel in eine Regelklasse spielen aber von schulischer Seite her die jeweiligen Klassengrößen eine Rolle.

Der bilinguale Zweig – mehr als nur zweisprachiger Unterricht

Der bilinguale Zweig ist fest in das Schulprogramm am Gymnasium Heißen integriert und erlebt mit der Klassenfahrt nach England in der Jahrgangsstufe 7 einen seiner Höhepunkte für die Schüler:innen. Aber auch die Präsentation von Theaterstücken an Informationsabenden oder Aktionen der bilingualen Klassen am Tag der offenen Tür zeigen, dass der bilinguale Zweig nicht nur zweisprachiger Unterricht, sondern ein aktiver Teil des Schullebens am Gymnasium Heißen ist.

Claudia Vogt