DELF Prüfung

delf 2014-300x199

Ihr lernt Französisch und habt noch nicht von DELF gehört?

Dann lest diesen Artikel. Denn vielleicht werdet auch ihr dann demnächst – wie die Schülerinnen und Schüler auf dem Foto – das Diplôme d’études en langue franaise in der Hand halten, das vom französischen Erziehungsministerium weltweit vergeben wird.

[read more=”Mehr lesen..” less=”Weniger lesen”]Ihr habt es sicherlich schon geahnt: Ganz umsonst bekommt man das nicht. Ihr müsst euch einer schriftlichen und einer mündlichen Prüfung stellen. In der schriftlichen Prüfung werden euer Hör- und Leseverstehen und eure Fähigkeit getestet, zu einem vorgegebenen Thema kurze Texte in französischer Sprache zu verfassen. Diese Prüfung findet an einem Samstag, meistens im Februar, in unserer Schule statt. In der mündlichen Prüfung, die in einem der DELF-Prüfungszentren stattfindet, müsst ihr in der Lage sein, etwas über euch und eure Familie, Freunde und/oder Schule zu erzählen, sowie in einem kurzen Rollenspiel eine vorgegebene Rolle zu übernehmen. Dafür habt ihr eine kurze Vorbereitungszeit.

Das Diplôme gibt es für verschiedene Leistungsstufen, nämlich A1, A2, B1 und B2, für die europaweit gleiche Anforderungen festgelegt worden sind. A1 empfiehlt sich für Schülerinnen und Schüler der Klassen 7 oder 8, A2 für die Klassen 8 oder 9, B1 für EF oder Q1 und B2 für Q2.

Das Diplôme für die Niveaustufe B2 entspricht dem Abiturniveau. Wer später vielleicht einmal ganz oder auch nur für ein paar Semester in Frankreich studieren möchte, erspart sich die sonst geforderte Sprachprüfung, denn das Diplôme wird von den meisten staatlichen Universitäten in Frankreich als Sprachnachweis anerkannt.

Ihr seid schon in der Klasse 9 oder in der Oberstufe und habt noch nie an einer DELF-Prüfung teilgenommen? Kein Problem. Der Zug ist nicht abgefahren. Man kann auch auf einem höheren Niveau „einsteigen“.

Wie schon oben erwähnt, ist das Diplôme nicht ganz umsonst zu bekommen. Man muss auch eine Prüfungsgebühr entrichten, die je nach Niveaustufe unterschiedlich hoch ist. Derzeit liegt sie bei € 22 für A1, € 42 für A2, € 48 für B1 und € 60 für B2.

Warum solltet ihr schon mit A1 oder A2 beginnen? Damit ihr euch an diese Art der Prüfungen gewöhnt und Sicherheit gewinnt für die Prüfungen der höheren Stufen.

Wie könnt ihr euch darauf vorbereiten? Schaut doch einmal bei der DELF-AG vorbei, die derzeit mittwochs in der 7. Stunde stattfindet, oder sprecht mich an.

Marion Abu Jhaisha

P.S.: Ich möchte noch einmal den Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die im Februar/März des letzten Jahres die Prüfung erfolgreich bestanden haben, recht herzlich gratulieren: zu A1 Miro Malinovic (8b), Helen Hartmann (8d), zu A2 Victoria Bock (EF), Sebastian Behmer (EF), Philipp Ippen (EF), Niklas Diemer (EF), Weifang Wu (EF), David Meerkamp (Q1) und zu B1 Larissa Niggemann (Q1), Pascal Lambertz (Q1), Emma Schützmann (Q1). (Die Klassen-/Stufenbezeichnungen beziehen sich auf dieses Schuljahr).[/read]