Dialog mit der Jugend – ein spannender Einblick in ein renommiertes Wirtschaftsunternehmen-

Am 15.01.2015 wurde der Sozialwissenschaftskurs von Frau Brodersen von Prof. Dr. Kai C. Andrejewski, Regionalvorstand der KPMG AG WPG die Region West Düsseldorf, zum „Dialog mit der Jugend“ eingeladen, um das Unternehmen, seine Herausforderungen und Zukunftsaufgaben sowie die Berufe der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsbranche kennenzulernen.

[read more=”Mehr lesen..” less=”Weniger lesen..”]Doch was ist eigentlich die KPMG? Die KPMG ist eines der weltweiten führenden Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmen und ist mit insgesamt rund 155.000 Mitarbeitern in 155 Ländern vertreten. Der Betrieb ist verantwortlich für die Prüfung von Konzern- und Jahresabschlüssen, bietet steuerberatende Tätigkeiten an und berät bei betriebswirtschaftlichen, regulatorischen und transaktionsorientierten Themen. Nachdem wir also die Einladung erhielten, fuhren wir am Mittwoch den 15. Januar um 14.15Uhr zur KPMG nach Düsseldorf. Wir wurden an der Schule von einem Reisebus, der vom Initiativkreis Ruhr, der diese Dialogtermine für die Firmenmitlieder durchführt, gestellt wurde abgeholt.

Nach unserer Ankunft wurden wir in den Konferenzsaal des Unternehmens geführt. Dort standen uns Getränke verschiedenster Art zur Verfügung. Anwesend waren allerdings nicht nur wir, sondern noch SchülerInnen einer andere Schule. Im Vorfeld wurde uns das Unternehmen schon näher gebracht, in dem eine Frau aus dem Unternehmen, Frau von Zitzewitz, uns im Unterricht besuchte und uns über das Arbeitsfeld einer wirtschaftsprüfenden Person im Speziellen und das Unternehmen KPMG im Allgemeinen informierte. Wir wurden gebeten alle Fragen, die wir haben aufzuschreiben und diese zu dem Termin in der KPMG mitzubringen und auch zu stellen.

Nun begann also um 15.00Uhr das Gespräch, in dem Herr Prof. Andrejewski das Unternehmen vorstellte. Da dieser im Vorfeld über die Fragen, die wir uns überlegt hatten informiert wurde, brachte er manche davon in seinen Vortrag ein. Anschließend wurden dann die noch offenen Fragen beantwortet. Dazu standen uns nicht nur Herr Prof. Andrejewski bereit, der sich leider verfrüht wegen einem anderen Termin verabschieden musste, sondern auch der Standortleiter Maximilian Gröning, Partner und Vorstand der juristischen Abteilung der KPMG in Düsseldorf. Um 17.00Uhr wurde die Diskussionsrunde beendet und alle Anwesenden wurden zu einem Imbiss eingeladen. Dort hatte man in einer freieren Atmosphäre die Möglichkeit mit den Ansprechpartnern des Unternehmens noch einmal Fragen zu stellen oder zu diskutieren. Gegen 18.00Uhr wurden wir wieder mit einem Bus zur Schule zurück gebracht.

Auf der Fahrt bat uns Frau Brodersen eine Rückmeldung über die Veranstaltung zu geben. Diese fiel zum größten Teil sehr positiv aus. Insbesondere die Diskussion, die auf Augenhöhe stattfand wurde lobend beurteilt, da der Vorstand gut auf offene Fragen eingegangen ist, wir auf vielen Ebenen verständlich informiert wurden und eine lockere Atmosphäre herrschte, da die Veranstaltung unterhaltsam und lustig gestaltet wurde. Auch die zahlreichen Snacks wurden gerne angenommen und hoch gelobt. Alles in allem hat dieser Tag einen großen Einblick in die Welt eines Wirtschaftsunternehmens geboten und wir sind dankbar diese Erfahrung machen zu dürfen.

Laura Rinn, Q1

[/read]