Greifvögel auf dem Schulhof

Am 2. und 6. Juni fand der Biologieunterricht ausnahmsweise auf dem „Basketballhof“ statt.

Falkner 1

Hier wartete der Falkner Frithjof Schnurbusch, welcher den Schülern sehr anschaulich und Kindgerecht interessantes aus dem Leben der Greifvögel vermittelte. Dabei stellte er zunächst klar, dass es sich bei seinen Tieren nicht um Räuber handelt: „Räuber lauern im Wald und überfallen andere aus niederen Beweggründen. Meine Vögel müssen jagen um zu überleben. Man kann niemanden dafür verantwortlich machen, dass er überleben möchte“.

Nachdem den Kindern die Skepsis vor den Tieren genommen wurde, gingen sie langsam mit ihnen auf Tuchfühlung. Ganz mutige durften die imposanten Jäger auch mal anfassen und wunderten sich, wie leicht selbst so groß geratene Exemplare wie beispielsweise Schneeeulen sind.

Das war Biologie zum Anfassen!

Stefan Damm