Juvenes Translatores

Das ist lateinisch und heißt ‘junge Übersetzer’. Es hat mit dem Fach Latein allerdings nichts zu tun. Vielmehr handelt es sich um die Bezeichnung für einen Übersetzungswettbewerb, den die EU-Kommission seit einigen Jahren in den Mitgliedsstaaten der EU anbietet und an dem 17-jährige Schülerinnen und Schüler (bis zu 5 Schülerinnen/Schüler einer Schule) teilnehmen können.

Bei diesem Wettbewerb übersetzen die Schülerinnen und Schüler einen vorgegebenen fremdsprachlichen Text ins Deutsche oder umgekehrt. Dabei können sie aus sämtlichen Sprachen, die in der EU gesprochen werden, diejenige auswählen, aus der sie einen Text ins Deutsche oder in die sie einen deutschen Text übersetzen möchten.

[read more=”Mehr lesen..” less=”Weniger lesen..”]In diesem Schuljahr haben vier Schülerinnen und Schüler unserer Schule an diesem Wettbewerb teilgenommen, nämlich Sophie Ueberholz und Dimitri Mankovski (beide Q1) sowie David Meerkamp und Stefan Popescu (beide Q2). Alle haben eine Teilnahmebescheinigung erhalten, die sie ihrem Portfolio beifügen können.

Wenn auch keiner unserer Teilnehmer den Hauptpreis – einen Aufenthalt bei der EU-Kommission in Brüssel – gewonnen hat, so freuen wir, Frau Leistritz und ich, uns dennoch sehr darüber, dass Stefan Popescu zusätzlich zu seiner Teilnahmebescheinigung eine Auszeichnung erhalten hat, die verliehen wird, wenn – entsprechend der Kriterien der Korrektoren – das „Verständnis von Bedeutung und Zusammenhang“ des Ausgangstextes erkennbar wurde, der übersetzte Text eine „korrekte Interpretation der Stilebene“ aufwies, sowie eine „ausgezeichnete oder sehr gute Verwendung der Zielsprache“, so dass er sich „wie ein Original“ las und „nur geringfügige Grammatik-, Ausdrucks- oder Rechtschreibfehler“ zu erkennen waren.

Ich gratuliere nochmals Stefan Popescu herzlich zu seinem Erfolg und hoffe, dass wir auch im kommenden Schuljahr wieder Schülerinnen und Schüler finden werden, die sich dieser Herausforderung stellen möchten.

Marion Abu Jhaisha[/read]