Zehn Schulen kämpften um den Titel beim Changing Teams-Turnier

Die Einzelsiege gingen an Sophie Schellhöh und Leonidas Lochte

Zu dem Fußballturnier der 5. und 6. Klassen trafen sich 160 Fußballerinnen und Fußballer von zehn weiterführenden Schulen, um ihren Meister im fairen „Changing Teams-Turnier“zu ermitteln. Gemeinsam mit dem Fußballverband Niederrhein richtete der Ausschuss für den Schulsport das inzwischen zur festen Institution gewordenen Turnier für die Schulen aus.

In jeder von fünf Spielrunden spielten die Schülerinnen und Schüler in einem neu zusammen gewürfelten Team miteinander. Punkte gab es für Siege, Unentschieden und für jedes geschossene Tor. Dabei erspielte Jeder Punkte für seine Schule, aber es gab auch ein individuelles Ergebnis. So blieb es für alle bis zum Ende des Turniers sehr spannend, welche Schule den Gesamtsieg erringt und welcher Schüler und welche Schülerin die meisten Punkte erspielen würde.

Zahlreiche Eltern schauten von der Hallen-Empore zu und sorgten sowohl während des Turniers als auch bei der Ehrung für eine tolle Stimmung. Lautstark wurden die Siegermannschaften, aber auch die Einzelsieger bejubelt.

Das beste Team stellte das Gymnasium Heißen vor der Luisenschule und vor der Otto-Pankok-Schule. Die erfolgreichste Spielerin an dem Vormittag war Sophie Schellhöh von der Gustav-Heinemann-Schule. Leonidas Lochte vom Gymnasium Heißen erspielte sich im Wettbewerb der Jungen die meisten Punkte.

Keiner der Kickerinnen und Kicker ging mit leeren Händen nach Hause. Der Fußballverband zeigte sich sehr großzügig und verteilte Medaillen, Fußbälle und andere Präsente. Unterstützt wurden die Veranstalter von einem großen Sporthelfer*innen-Team der Realschulen Stadtmitte und Mellinghofer Straße sowie dem Gymnasium Broich!

Veröffentlicht unter News