Ostergrüße der Schulleiterin

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

es ist bestimmt ein merkwürdiges Gefühl, in einer unterrichtsfreien Zeit Ferien zu bekommen.

Keine letzte Klassenarbeit, keine letzte Klausur vor den Ferien, kein Warten auf die letzte Stunde, um dann nach der letzten Verabredung für die Ferien und der letzten Verabschiedung durch den Lehrer die Treppe hinabzulaufen mit dem Gedanken: „Zwei Wochen keine Schule…”.

In Zeiten von Covid-19 ändert sich unser Leben. Das ist natürlich eine neue, vielleicht auch beunruhigende Situation, da niemand von uns weiß, wie sich die Lage verändert und ob wir uns tatsächlich am 20. April in der Schule wiedersehen. Auf jeden Fall werden wir aus dieser Erfahrung lernen, dass unser so sicher eingeschätztes Leben nicht so selbstverständlich ist wie die tägliche Routine es suggeriert. Doch vielleicht lernen wir in dieser Zeit, die Gelegenheit zur Besinnung und zur Selbsterfahrung bietet, noch mehr. Oscar Wilde hat einmal folgendes gesagt:

„Wir müssen bereit sein, uns von dem Leben zu lösen, das wir geplant haben, damit wir in das Leben finden, das auf uns wartet.”

In diesem Sinne wünsche ich allen eine besinnliche Osterzeit und ein gesegnetes Fest der Auferstehung, der Wiederbegegnung, des Lebens.

Dr. S. Leistritz

Veröffentlicht unter News