Schulforschungsnetzwerk 3D-Druck

Das Gymnasium Heißen nimmt am Schulforschungsnetzwerk 3D-Druck der Ruhr-Universtät Bochum teil. Die Schülerinnen und Schüler beider Sekundarstufen lernen zunächst anhand von vorbereitenden Aufgaben die Möglichkeiten der 3D-CAD-Konstruktion und innovative additive Fertigungstechniken kennen. Das Erschaffen von selbst konstruierten dreidimensionalen Bauteilen trainiert dabei das räumliche Vorstellungsvermögen und Grundfertigkeiten im MINT-Bereich.

In einer zweiten Phase richtet der Lehrstuhl  Hybrid Additive Manufacturing unter der Leitung von Prof. Dr.-Ing. Jan T. Sehrt einen Wettbewerb aus, an dem 16 Schulen teilnehmen.

An dieser Stelle bedanken wir uns herzlich für den in diesem Rahmen von der Ruhruniversität Bochum zur Verfügung gestellten 3D-Drucker.

Gymnasium Heißen nimmt auch 2019 wieder erfolgreich am Informatik Biber teil

Der Informatikkurse erreichten beim bundesweiten Wettbewerb des Informatik Bibers zweimal den ersten und fünf mal den zweiten Preis sowie siebenundvierzig mal den dritten Rang. Insgesamt nahmen über 200 Schülerinnen und Schüler teil.

Wir gratulieren herzlich!

Für die genannten ersten drei Ränge werden im Punkte für das Mint-EC Zertifikat vergeben.

Infoveranstaltung Viertklässler

Liebe Eltern aller Viertklässler, liebe Grundschullehrerinnen,

wir möchten Sie herzlich zu einer Infoveranstaltung am
Dienstag, dem 12.11.2019
um 19.30 Uhr

(Ort: Gymnasium Heißen,
Kleiststraße 50)
zur Information über den bilingualen Zweig einladen. Selbstverständlich werden wir auch unsere weiteren Angebote, u.a. die Mitgliedschaft im Verein MINT-EC, die Angebote als Europaschule und den offenen Ganztag  vorstellen.

Herzlich sind Sie alle eingeladen, uns dann auch alle “auf den Nägeln brennenden” Fragen zu stellen.

Sollten Sie schon vorab Fragen klären wollen, melden Sie sich gern unter
0208 455 4080 oder per Email an risken@gymnasium-heissen.de.
Wir freuen uns darauf, Sie am 12.11. kennen zu lernen.

Sven Risken
– Erprobungsstufenkoordinator-

Veröffentlicht unter News

Das Gymnasium Heißen schließt Kooperationsverträge mit den Sportvereinen SuS Haarzopf und TSV Heimaterde ab

„Beide Vertragspartner bekunden ihre feste Absicht, neue Impulse für die sportliche Förderung von Kindern und Jugendlichen zu geben, mit dem Ziel, eine vielseitige sportliche Grundausbildung der Kinder und Jugendlichen zu erreichen.“ So lautet der erste Satz in beiden Kooperationsverträgen, die das Gymnasium Heißen mit den umliegenden Sportvereinen SuS Haarzopf und TSV Heimaterde abgeschlossen hat. Im weiteren Verlauf werden dann die gemeinsamen Ziele formuliert und Möglichkeiten festgelegt, wie diese erreicht werden sollen. So sollen die Kooperationen unter anderem zu einer gesunden Lebensweise der Schülerinnen und Schüler beitragen und es sollen „die vielfältigen Potenziale sportlicher Betätigungen genutzt werden, die Persönlichkeitsentwicklung und Erziehung der Kinder und Jugendlichen zu fördern.“ Eine Kooperation hat immer das Ziel, beiden Vertragspartnern einen strategischen Vorteil zu verschaffen. So können die Sportvereine mit qualifizierten Übungsleitern und Trainern Sport-AGs in der Schule oder auf den Fußballplätzen vor Ort anbieten und so einerseits das Sportangebot der Schule stärken, andererseits aber auch den Bekanntheitsgrad des Vereins bei Kindern und Eltern steigern. Ein wichtiger Bestandteil der Kooperation aus schulischer Sicht ist die Nutzung der Sportanlagen der beiden Vereine. So können die Kunstrasenplätze genutzt werden, um dort verschiedene Unterrichtsreihen im normalen Sportunterricht durchzuführen. Für die Nutzung des Platzes vom TSV Heimaterde durch die Schule mussten einige Hürden überwunden werden. Die Stadt zeigte sich gegenüber dem gemeinsamen Anliegen von Schule und Verein aber durchgehend sehr kooperativ und hilfsbereit, so dass an dieser Stelle auch ein herzlicher Dank an die Stadtverwaltung gerichtet werden muss. Die Platzanlage des SuS Haarzopf befindet sich in einer Selbstverwaltung durch den Verein, inklusive eigenem Platzwart, so dass hier keine weiteren Gremien involviert werden mussten. Zur Vertragsunterschrift in Haarzopf organisierten Schule und Verein ein Freundschaftsspiel zwischen der WK I Schulmannschaft des Gymnasiums Heißen und der zweite Herrenmannschaft aus Haarzopf. Auch wenn das Ergebnis dabei nebensächlich war, freuten sich die Schüler vom Gymnasium Heißen am Ende über einen 5:4 Erfolg.

Die Vertragsunterzeichnung in Heimaterde konnte während des entscheidenden Spiels der B-Jugend Mannschaft des TSV Heimaterde zum Gewinn der Meisterschaft in der Mülheimer Stadtgruppe durchgeführt werden. Beide Seiten sehen dies als gutes Omen für eine hoffentlich lange und erfolgreiche Kooperation.

Afrikaspendenlauf 2019

An Dienstag dem 18.06.2019 fand der diesjährige Sponsorenlauf zum wiederholten Mal auf dem Sportplatz am Kahlenberg statt. An diesem Tag sind die Kinder der 5. Klassen zum Teil selbständig mit Bus und Bahn angereist oder von den Eltern gefahren worden. Dort trafen sie mit ihren Klassen zusammen und besprachen den weiteren Tagesablauf mit den Lehrern. Das Wetter war mehr als gut, es waren kaum Wolken am Himmel. Jedoch bereiteten die Temperaturen an diesem Tag den Kindern durchaus Probleme, weshalb die Laufzeit „nur“ 30 Minuten betrug. Um das Wohl der Kinder haben sich unsere Schulsanitäter mit Essen und Trinken gesorgt. Obwohl die Schüler/Innen unter erschwerten Bedingungen gelaufen sind, haben sie alles gegeben und sind insgesamt ca. 1500 Runden gelaufen, um die Kinder in Afrika zu unterstützen.

  Nicht nur die Schüler/Innen haben alles gegeben sondern auch die zahlreichen Eltern und Verwandten haben alles gegeben, um die Schüler/Innen anzufeuern und zu unterstützen. Die Klasse 9c hat Spiele und verschiedene Stationen angeboten, um die Schüler/Innen zwischen den Läufen bei Laune zu halten. Den Kindern hat das Spielangebot natürlich gefallen und sie haben als Klasse oder unter Freunden verschiedene Spiele gespielt.

  Nachdem die Kinder den Tag beendet haben und gut zu Hause angekommen waren, nahmen sie die Spenden der Sponsoren glücklich in Empfang. Diese Spenden werden wie in den Jahren zuvor zu 50% der „Aktion Tagwerk“ zukommen, die damit Jugendbildungsprojekte in Burundi, Ghana, Ruanda, Südafrika und Uganda unterstützen. Die anderen 50% gehen an den Mülheimer Verein „Love from Afrika“, der sich in Mülheim um Mitbürger aus Afrika und anderer Herkunft kümmert und darüber hinaus Hilfe für bedürftige Menschen in Ghana organisiert.

Jana Kahlfuß und Nele Knust

Veröffentlicht unter News

Europa ist bunt

Projekt der GO Heißen:

Europa ist bunt

Die SchülerInnen der „Ganztags Offensive Gymnasium Heißen“, sowie das Betreuungsteam der Diakonie(bestehend aus Ute Roemer, Anke Hoffmann, Rita Krayer und Fabian Freye) haben am Projekt

„ Europa ist bunt, wir sind Europa sei dabei“

mitgewirkt.

Mit den kreativen und kunstvoll gestalteten Buchstaben des Textes, haben wir versucht den 5er Jahrgang der „GO“ unserer Schule das Thema Europa nahe zu bringen. Während der Gestaltung wurde immer wieder über Europa gesprochen. Die Schüler und Schülerinnen verbinden mit Europa:

Frieden
Freiheit
Reisen ohne Grenzen
Fußball
Gleichberechtigung Gemeinschaft
Gerechtigkeit
Sprachen – und kulturelle Vielfalt Meinungsfreiheit
Natur

Die inhaltliche und lebendige Auseinandersetzung mit diesem Thema wurde mit der Schuldemo zum Europatag gekrönt, bei der die Schüler und Schülerinnen stolz die von ihnen gefertigten Plakate trugen.
Zum Abschluss des Projektes werden die Plakate in Bilderrahmen im Flur des Gymnasiums ausgehängt.

Innovation pur: Der Touch-Tomorrow-Truck

Gedankensteuerung auf dem Schulhof

Vom 19. bis zum 23. November war der TouchTomorrow Truck zu Besuch auf unserem
Schulhof. TouchTomorrow ist ein Projekt der gemeinnützigen Dr. Hans Riegel-Stiftung und
hat die Zielsetzung, Schülerinnen und Schüler durch das Erleben und Ausprobieren von
Zukunftstechnologien für Bildungs- und Berufswege im MINT-Bereich zu begeistern – ein
wichtiges Anliegen an unserer MINT-EC Schule.

Der TouchTomorrow-Truck ist konzipiert für 7./8. und 11. Klassen und der ca. 3-stündige Besuch wurde von Naturwissenschaftler/-innen begleitet. Unsere Schülerinnen und Schüler waren begeistert, was der Truck alles zu bieten hatte, und nutzten die Angebote intensiv. Besonders überzeugt haben die Virtual

Reality-Brillen und das Spiel Mind-Ball, welches per Gedankensteuerung funktionierte. Wir
bedanken uns bei Frau Lunow, dass sie diesen Truck an unsere Schule geholt hat!
Veröffentlicht unter News