Streitschlichter Ausbildung

Wie in jedem Jahr, fand auch dieses Jahr in der Woche vor den Herbstferien die Projektwoche statt. Wir neunten Klassen konnten dieses Jahr zum ersten Mal zwischen drei verschiedenen Projekten wählen. Zusammen mit   20 anderen Schülern aus meinem Jahrgang habe ich mich für die Streitschlichter Ausbildung entschieden, die von Frau Brodersen, unterstützt von Frau Rickert-Loosen, durchgeführt wurde.[read more=”Mehr lesen..” less=”Weniger lesen..”]
Wir fingen jeden Tag um 8:30 an und lernten mithilfe von Spielen und kleineren Aufgaben, wie sich bei einem Streit die beiden Parteien, oder beim Mobbing Opfer und Täter fühlen und wie wichtig die Rolle der Zuschauer dabei ist. In Form von Rollenspielen lernten wir, wie wir mit Streitenden umgehen müssen und was man machen muss, damit eine Situation nicht eskaliert. In Rollenspielen gingen wir die verschiedenen Phasen der Schlichtung durch und versuchten, durch spezielle Fragetechniken und aktives Zuhören die Streitparteien neutral und objektiv zu „behandeln“. Letztendlich benötigten wir die Woche dafür, dass jeder einmal die Rolle eines Mediators einnehmen durfte. Doch durch die vielen auflockernden Übungen war die ganze Zeit sehr  abwechlungsreich.

streitschlichter 2015
Am letzten Tag hatten wir Besuch von einem Polizisten, Herrn Rieth,  der mit uns über das Thema Zivilcourage sprach. Anhand von Filmszenen sprachen wir über verschiedene Möglichkeiten, wie auch Jugendliche in Gewaltsituationen „dazwischen“ gehen können. Herr Rieth ist unser Jugend-Kontakt-Polizist, der auch einmal im Monat im Beratungszimmer uns SchülerInnen für alle Arten von Fragen gerne zur Verfügung steht!
Wir Streitschlichter haben oben im A-Turm unseren eigenen Raum, welcher  jede Pause von mindestens zwei Schlichtern besetzt ist und zu dem alle kommen können, die einen Streit oder ein Problem haben, aber nur ungern mit den Lehrern darüber sprechen möchten. Wir haben für alle ein offenes Ohr und versuchen zu helfen.

Isabell Molderings, 9e[/read]