Neu beim Altenprojekt

Ich bin neu beim Altenprojekt und seit circa drei Monaten dabei. Wir treffen uns jeden ersten Donnerstag im Monat in der Cafeteria. Dort spielen wir mit den Senioren aus dem Stadtteil, die wir vorher einladen, Spiele, wie Uno, Rommé oder Doppelkopf. Aber keine Angst wenn einer diese Spiele nicht kennt, denn die Älteren freuen sich immer neue Spiele kennen zu lernen. Vorher decken wir Schüler die Tische und besorgen Kaffee, Kuchen, Blumen und Servietten. Manchmal kommen auch ehemalige Schüler und Schülerinnen des Gymnasium Heißen, die früher beim Altenprojekt teilgenommen haben und die sich immer noch mit der Schule und der Projektarbeit verbunden fühlen. Wenn es besondere Anlässe in dem Monat gibt, wie beispielsweise Weihnachten, dann denken wir uns ein Programm aus. Im Dezember haben wir ein Weihnachtsfeier organisiert. Wir haben Lieder gesungen und auch extra tolle Deko gekauft. Als die Senioren eintrafen fingen drei Mädchen an ein Weihnachtslied zu singen. Danach haben wir Kuchen, Kaffee und Servietten verteilt. Im Laufe der Feier haben wir Zettel mit Liedern ausgeteilt. Die haben wir dann alle gemeinsam gesungen. Außerdem wurden Geschichten vorgelesen.
Falls ihr Lust habt auch beim Altenprojekt mitzumachen, dann könnt ihr euch bei Herrn Khatir erkundigen. Außerdem hängen regelmäßig Plakate aus, die auf den nächsten Spielenachmittag aufmerksam machen!

Liebe Grüße,
Mara Katarina Elisabeth Bohse (5e)

Altenprojekt

Zum festen Bestandteil des Schullebens gehört seit vielen Jahren das Altenprojekt am Gymnasium Heißen. Die Leitung dieses Projekts habe ich mit Beginn des Schuljahres 2010/11 übernommen und koordiniere die Aktivitäten seither mit Herrn Peter Behmenburg vom gleichnamigen Pflegedienst, der hier im Stadtteil ansässig ist.

Das Projekt entstand auf eigene Initiative der Schülerinnen und Schüler in Zusammenarbeit mit den damaligen SV-Lehrern, Frau Heitkamp und Herrn Roßmeyer. Die ursprüngliche Idee dieser Jugendlichen war es, älteren Menschen ihre Hilfe und Unterstützung im Haushalt anzubieten.

Der ‚Spielenachmittag’ ist seit annähernd zehn Jahren die zentrale Aktivität, welche im Rahmen des Altenprojekts stattfindet. Seniorinnen und Senioren des Stadtteils werden von den Projektteilnehmerinnen und Projektteilnehmern in die Schule eingeladen und dort mit Kaffee und Kuchen bewirtet, während Gespräche geführt und Gesellschaftsspiele gespielt werden. Einmal im Monat findet der Spielenachmittag in den Räumen des Gymnasiums Heißen statt.

Darüber hinaus haben sich das jährliche Sommerfest und eine Weihnachtsfeier als Höhepunkte der Projektarbeit herauskristallisiert.

Über die Stadtteilgrenzen hinaus ist das Gymnasium Heißen für das Altenprojekt mittlerweile bekannt, welches 2008 den ‚bagfa- Innovationspreis’ und 2014 einen Preis bei der Sparda-Spendenwahl erhielt.

Zu erleben, wie sich Jugendliche in ihrer Freizeit ehrenamtlich und mit viel Spaß für ältere Menschen engagieren, macht für mich persönlich den Reiz und die Freude an diesem Projekt aus. Da unsere Arbeit auch von sehr jungen Schülerinnen und Schülern unterstützt wird, freue ich mich darauf, diese noch lange weiter zu führen.

Marc Khatir